lu.toflyintheworld.com
Neue Rezepte

10 Lebensmittel, die wir nur essen, wenn sie verdorben sind

10 Lebensmittel, die wir nur essen, wenn sie verdorben sind


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Wir neigen dazu, durchs Leben zu gehen und zu denken, dass, wenn etwas faul ist, dies ein Zeichen dafür ist, dass es Zeit ist, es wegzuwerfen. Aber tatsächlich werden Lebensmittel, die zu verrotten beginnen, auf der ganzen Welt gegessen, und Sie essen es höchstwahrscheinlich auch.

10 Lebensmittel, die wir nur essen, wenn sie faul sind (Diashow)

Offensichtlich ist es nicht gerade ansprechend, Lebensmittel als faul zu bezeichnen, daher gibt es einen gebräuchlicheren Begriff dafür: fermentiert. Fermentation bedeutet einfach, den Bakterien Zeit zu geben, ihr Ding zu tun; bei schlechten Bakterien kann es zu einer Lebensmittelvergiftung kommen, bei guten Bakterien zu Gurken.

Die Käseherstellung zum Beispiel ist weitgehend eine Übung des kontrollierten Verderbens. Bringen Sie schlechte Bakterien ein und Sie erhalten faulen, ammoniakhaltigen Müll. Aber zeig ihm etwas TLC und etwas Magisches passiert.

Lebensmittel verrotten zu lassen wird seit Tausenden von Jahren als Konservierungsmethode verwendet. Frisches Essen war nicht immer verfügbar, daher mussten die Leute einige ziemlich schlaue Techniken anwenden, um ihre Lebensdauer das ganze Jahr über zu verlängern. Das Einlegen von Gemüse, das Herstellen von Konserven aus Obst, das Verwandeln von Milch in Käse und das Trocknen von Fleisch wurden alle als Mittel entwickelt, um Lebensmittel länger haltbar zu machen, aber Fermentation ist in den Vereinigten Staaten zwar nicht so üblich wie anderswo auf der Welt, ist aber auch eine praktikable Option.

Fermentierte Lebensmittel werden im Allgemeinen mit Unmengen an Salz und möglicherweise anderen Gewürzen verpackt und dann einfach sich selbst überlassen. Das Ergebnis hängt davon ab, was Sie fermentieren: Beginnen Sie mit Kohl und Sie erhalten Kimchi; Beginnen Sie mit Fisch und Sie enden mit Fischsauce.

Lesen Sie also weiter, um mehr über 10 Lebensmittel zu erfahren, die wir nur essen, wenn sie verfault sind, sei es durch die Fermentation der guten altmodischen Alterung. Einige schmecken köstlich, andere sind ein bisschen mehr ein erworbener Geschmack, aber sie sind alle essbar dank einiger fleißiger Leute, die herausgefunden haben, wie man es so macht.

Gereiftes Rindfleisch


Für das Dry-Age-Beef werden Platten bis zu drei Wochen in einem Raum mit kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit stehen gelassen, während es eine Kruste entwickelt, die normalerweise komplett mit Schimmelpilzen bedeckt ist. All dies wird jedoch nach Abschluss der Trockenreifung weggeschnitten und Sie erhalten ein Steak, das zart, mineralisch und im Geschmack konzentrierter ist.

Miso


Dieses japanische Grundnahrungsmittel kommt in den USA am häufigsten in Miso-Suppe vor, wird aber auch in Saucen, Aufstrichen und Marinaden verwendet. Um es herzustellen, werden Sojabohnen mit Salz und Bakterien namens Aspergillus oryzae fermentiert. Manchmal werden auch Gerste, Reis und Weizen hinzugefügt, und die resultierende Paste ist eine geschmacksreiche Umami-Bombe.

Klicken Sie hier für 8 weitere Lebensmittel, die wir nur essen, wenn sie verfault sind.


Dies sind die 10 absolut schlechtesten Lebensmittel für Ihren Darm

Wir bei Hyperbiotics halten die Dinge gerne positiv. Schließlich sind unsere Körper unglaublich leistungsfähig und können mit der richtigen Hilfe und Unterstützung von vielen gesundheitlichen Problemen zurückkommen und wirklich gedeihen.

Aber wir wissen auch, dass es schwierig sein kann, gute Entscheidungen zu treffen, die Ihre Gesundheit unterstützen, wenn Sie sich nicht der Auswirkungen bewusst sind, die bestimmte Lebensmittel auf Ihren Körper haben können, insbesondere auf Ihren Darmmikrobiom. Wenn Sie sich mit der Bedeutung der Darmgesundheit auskennen, wissen Sie, dass ein gutes Gleichgewicht in diesem Ökosystem von Bakterien, das in Ihrem Magen-Darm-Trakt lebt, absolut der Schlüssel zur Unterstützung Ihrer körperlichen und emotionalen Gesundheit und Ihres Wohlbefindens ist.

Um Ihnen alle Informationen zu geben, die Sie benötigen, um die bestmöglichen Entscheidungen für Ihre Gesundheit zu treffen, nennen und beschämen wir einige der schlechtesten Lebensmittel für Ihren Darm. einige davon werden Sie vielleicht überraschen.

Hier sind 10 gängige Lebensmittel zum Weitergeben – und 10 Alternativen, die Sie stattdessen ausprobieren sollten

Wahrscheinlich haben Sie mindestens eine Person darüber gesprochen, wie Gluten ist nicht gut für dich. (Erinnerung: Gluten ist eine Proteinart, die in vielen Getreidesorten vorkommt, einschließlich Weizen, Roggen und Gerste). Es verleiht Lebensmitteln eine gute Textur, kann aber auch einiges an Ihrem Darm bewirken. Und obwohl es stimmt, dass manche Menschen empfindlicher auf Gluten reagieren als andere, hat die Forschung gezeigt, dass der Verzehr von Gluten, selbst wenn Sie nicht glutenempfindlich sind, erhebliche langfristige Auswirkungen auf Ihre Darmbakterien haben kann, was sich wiederum auf die Schönheit auswirken kann so ziemlich jeder andere Teil Ihres Körpers. 1

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Es gibt viele getreidefreie Alternativen zu so ziemlich allem, was Sie sich vorstellen können, von Chips und Spaghetti bis hin zu Reis und mehr. Experimentieren Sie und Sie werden überrascht sein, was Sie finden können! Hier ist ein guter Anfang.

Keine Überraschungen hier – wir sind alle ziemlich an Bord mit der Idee, dass Zucker ist nicht der Beste für deinen Körper. (Und um es klarzustellen, dazu gehören Zucker und Süßstoffe in allen Formen: Weißzucker, brauner Zucker, Maissirup mit hohem Fruktosegehalt, künstliche Süßstoffe usw.) Aber warum ist es so schlecht für Ihre Darmbakterien? Alles dreht sich um das Gleichgewicht.

Die meisten Bakterien in Ihrem Darm unterstützen Ihren Körper, aber etwa 15% der Bakterien darin können einige negative Auswirkungen auf Ihre allgemeine Gesundheit haben. In den meisten Fällen ist dies kein Problem, denn solange die guten Bakterien die schlechten um das Sechsfache überwiegen, funktionieren die Dinge in der Regel ziemlich gut. Aber wenn sich das Gleichgewicht der Bakterien verschiebt, können diese unerwünschten Bakterien eine stärkere Wirkung haben und Sie fühlen sich weniger als Ihr Bestes.

Was hat das mit Zucker zu tun? Nun, genau wie Sie müssen Ihre Bakterien essen. Und sie beziehen ihre Nahrung aus der Nahrung, die Sie konsumieren. Während einige Lebensmittel präbiotisch, was bedeutet, dass sie in Substanzen zerfallen, die die guten Bakterien in Ihrem Körper ernähren, andere, einschließlich Zucker, die bösen Jungs ernähren. Je mehr Zucker oder Süßstoffe Sie essen, desto mehr können sie wachsen und schließlich die guten Bakterien verdrängen, was alle möglichen Auswirkungen auf Ihren Körper hat. 2,3

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Da sind viele natürliche Süßstoffe die Sie verwenden können, um Zucker zu ersetzen, Honig ist einer der am einfachsten zu findenden und zu verwendenden und ist obendrein ein starkes Präbiotikum. Und merke dir, dunkle Schokolade ist noch in: Es enthält Ballaststoffe und Flavanole, die der Darm zur Unterstützung Ihrer Gesundheit nutzen kann.

3. Gebratene und verarbeitete Lebensmittel

OK, Sie wissen wahrscheinlich bereits, dass frittierte und verarbeitete Lebensmittel nicht das Beste für Sie sind. Aber wussten Sie warum? Sie sind aus dem gleichen Grund wie Zucker: Sie zerfallen in Komponenten, die die weniger gastfreundlichen Bakterien in Ihrem Darm ernähren (ganz zu schweigen davon, dass sie eine Vielzahl anderer unappetitlicher Auswirkungen auf die Gesundheit haben). In einem denkwürdigen Experiment fand der Professor für genetische Epidemiologie Tim Spector heraus, dass sein erwachsener Sohn, als er eine Woche lang streng frittierte Lebensmittel und Junkfood aß, etwa ein Drittel der Bakterienarten in seinem Mikrobiom verlor, darunter viele nützliche. Und unter den Arten, die noch im Umlauf waren, blühte eine, die mit Gewichtsproblemen in Verbindung gebracht wurde, wirklich auf. Ähnliche Ergebnisse wurden in anderen Studien gefunden. 4

Neben dem offensichtlichen Problem mit den unwirtlichen Bakterien, der Reduzierung der Bakterienarten im Darm – auch bekannt als Darm-Vielfalt––ist eine wirklich große Sache. Sie sehen, je vielfältiger Ihr Darmmikrobiom ist, desto besser ist Ihre Gesundheit wahrscheinlich. Während ein Teil davon darauf zurückzuführen ist, dass wir unseren modernen Übereifer nachlassen Vorstellungen von SauberkeitEin weiterer Teil besteht darin, sicherzustellen, dass die Lebensmittel, die Sie essen, Ihre Bakterienpopulationen nicht zerstören.

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Wenn Sie sich wirklich nach Junk Food sehnen, versuchen Sie, sich für gesündere Versionen zu entscheiden. Wenn Sie zum Beispiel nur für Pommes frites sterben, probieren Sie stattdessen ein paar im Ofen geröstete Kartoffeln oder sogar präbiotikareiche Jicama-Pommes. Alternativ kannst du frittierte Lebensmittel auch etwas gesünder machen, indem du das Öl, in dem du sie kochst, änderst, also versuche es mit Kokos- oder Avocadoöl anstelle von Raps- oder Pflanzenöl. Im Gegensatz zu vielen anderen Ölen zerfallen sie beim Erhitzen nicht in schädliche Bestandteile und sind daher eine bessere Wahl für alles, was Sie zu Hause frittieren.

Manche Menschen reagieren empfindlicher auf Milchprodukte als andere. Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass eine Ernährung, die reich an Milchprodukten ist, erhebliche Auswirkungen auf Ihr Darmmikrobiom hat und es dauert nur wenige Tage von mehr Milchprodukten, damit diese Veränderungen stattfinden können. 4

Ein weiteres Problem mit Milchprodukten? Die Möglichkeit von Antibiotika konsumieren drin. Während Antibiotika buchstäblich Lebensretter sind, ist der übermäßige Gebrauch von ihnen ein Rezept für eine Katastrophe. Diese Substanzen haben eine „verbrannte Erde“-Wirkung auf den Darm, indem sie nützliche und nicht nützliche Bakterien gleichermaßen loswerden, was Ihr Mikrobiom wirklich aus dem Gleichgewicht bringt.

Das Problem ist, viele von uns sind mehr ausgesetzt Antibiotika als uns bewusst ist, da sie manchmal in unserem Essen auftauchen. Während die FDA-Vorschriften in den USA besagen, dass laktierenden Kühen keine Antibiotika verabreicht werden dürfen, da diese in die Milch übergehen, wurde festgestellt, dass ein kleiner Prozentsatz der Landwirte gegen diese Vorschriften verstößt, was bedeutet, dass Ihre Milchprodukte möglicherweise nicht so antibiotikafrei sind wie Du würdest mögen. 5

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Stellen Sie sicher, dass Sie die hochwertigsten, biologischen, grasgefütterten, rBGH-freien und vorzugsweise rohen Milchprodukte erhalten. Manche Leute verfolgen einen „organischen und rohen oder gar nicht“-Ansatz und obwohl es schwer ist, lohnt es sich.

Man könnte meinen, Soja wäre eines der gesünderen Lebensmittel. Schließlich werden so viele der Lebensmittel, die wir für gesund halten, damit hergestellt und es ist ein unglaublich verbreiteter Ersatz für Fleisch. Aber hier ist die Sache: Während Soja, das auf sehr traditionelle Weise hergestellt wird, gesund sein kann, ist das meiste Soja, das wir heute konsumieren, genetisch verändert und auf eine Weise verarbeitet, die es für unseren Körper nicht ideal macht. Studien haben gezeigt, dass eine Ernährung, die reich an Sojaprodukten ist, schnelle und weitreichende negative Auswirkungen auf die Darmbakterien haben kann, insbesondere Lactobazillen und Bifidobakterien, zwei Bakterienstämme, die für die mikrobielle Gesundheit unglaublich wichtig sind. 6

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Bio-Soja kann gesund sein, besonders wenn es fermentiert ist (wie bei Natto, Tempeh oder Miso). Lesen Sie einfach das Etikett sorgfältig durch und vermeiden Sie GVO-Soja.

Während das gelegentliche Bio-Steak mit Grasfütterung und verantwortungsbewusster Zucht wahrscheinlich nicht Ihr gesamtes System aus der Bahn werfen wird, kann eine übermäßig fleischlastige Ernährung für Ihren Körper hart sein, besonders wenn sie viel rotes Fleisch enthält. 7 Während die Forschung im Gange ist, hat sich gezeigt, dass der Verzehr von viel rotem Fleisch Ihre Darmbakterien schnell beeinflusst, unerwünschte Bakterien vermehrt und die Guten verringert. Ein weiteres Problem ist, dass es wahrscheinlich einige Antibiotika enthält, es sei denn, Sie erhalten wirklich hochwertiges, verantwortungsbewusst produziertes Fleisch. Verrückte Tatsache: 80% der in den USA verwendeten Antibiotika werden an Nutztiere verabreicht!

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Suchen Sie nach Bio-Fleisch von Gras gefüttert, wo immer Sie können. Es ist nicht nur viel schmackhafter, sondern auch viel besser für Ihre Gesundheit.

7. Leitungswasser

Bleiben hydratisiert ist absolut grundlegend für eine gute Gesundheit. (Keine Überraschung, da unser Körper zu 55-60% aus Wasser besteht). Wir würden Ihnen also nicht empfehlen, Ihr Wasserglas abzustellen, es ist jedoch möglicherweise besser, auf gefiltertes Wasser umzusteigen. Während Ihr Wasser aus dem Wasserhahn absolut trinkbar ist, wird es auch mit einer Reihe von Chemikalien behandelt, darunter Chlor, die erhebliche negative Auswirkungen auf Ihre Darmbakterien haben können. 8

Und vergessen Sie nicht das Vorhandensein von Antibiotika und anderen Chemikalien. Wenn wir Antibiotika entweder als Medizin oder über unsere Nahrungszufuhr konsumieren, werden sie von unserem Körper verarbeitet und in unser Abwasser abgegeben, das dann manchmal zu Trinkwasser recycelt wird. Während es natürlich verarbeitet wird, bevor es zurück in Ihren Wasserhahn gelangt, kann das Wasser noch Rückstände von Antibiotika enthalten, die wiederum Ihr Darmmikrobiom beeinträchtigen.

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Dies ist eine einfache Lösung: Sie können ganz einfach einen Filterkrug bekommen oder Quellwasser anstelle von Wasserhahn verwenden.

Eier sind an und für sich nicht schlecht, aber wie sie hergestellt werden wirklich wichtig. Während Eier von Hühnern, die mit einer gesunden Ernährung gefüttert werden, herumlaufen dürfen und nicht mit Antibiotika dosiert werden, im Allgemeinen gut für Ihre Gesundheit sind, sind Ihre Standard-Eier auf dem Bauernhof nicht so gut. Auch hier kommt es auf die Möglichkeit an, diese restlichen Antibiotika über Ihre Nahrung aufzunehmen.

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Eier sind eines der einfachsten Lebensmittel, für die man gesunde Alternativen finden kann, also mach auf jeden Fall weiter mit den Omeletts – stelle nur sicher, dass deine Eier von glücklichen, drogenfreien Hühnern aus Freilandhaltung stammen.

9. Gezüchteter Fisch

Herkömmlich gezüchtete Fische werden, Sie ahnen es schon, oft unter Bedingungen gehalten und mit einer Ernährung gefüttert, die für ihre Gesundheit nicht ideal ist. Zum Ausgleich verabreichen die Aufzüchter den Fischen oft direkt oder im Futter Antibiotika, die dann an Sie weitergegeben werden können. Außerdem werden Zuchtfische oft mit Wachstumshormonen und gentechnisch verändertem Mais gefüttert, die Ihre nützlichen Bakterien abbauen können.

Ein weiteres potenzielles Problem? Einige Fischarten haben einen hohen Gehalt an Quecksilber in ihrem Fleisch, was insgesamt nicht gut für Ihre Gesundheit ist und auch mit einem verringerten Gehalt an guten Darmbakterien verbunden ist. Wie so viele andere Dinge auf dieser Liste ist Fisch in Ordnung, solange Sie ihn in Maßen konsumieren und ihn aus einer seriösen Quelle beziehen. Andernfalls sollten Sie sie besser verpassen. 9,10

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Tun Sie Ihr Bestes, um nur wild gefangenen Fisch zu konsumieren, und schau dir diese Liste an Arten, die weniger kontaminiert sind.

10. GVO-Lebensmittel

GVO-Lebensmittel sind relativ neu auf dem Markt, daher ist die Forschung noch im Gange, aber es gibt eine Reihe potenzieller Probleme mit diesen Arten von Lebensmitteln. Einer der Hauptschwerpunkte sind die negativen Auswirkungen von Glyphosat (ein Herbizid, das beim Anbau einiger GVO-Lebensmittel verwendet wird) auf das Darmmikrobiom. Andere Forschungen weisen auf Veränderungen in den Genen des Mikrobioms hin: Eine Studie hat gezeigt, dass bei der Verdauung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln die künstlich erzeugten Gene in die Darmbakterien übergehen und deren Funktion verändern. 11 Letztlich sind die möglichen negativen Auswirkungen auf den Darm und die allgemeine Gesundheit Grund genug, GVO nach Möglichkeit zu vermeiden.

Versuchen Sie stattdessen Folgendes: Suchen Sie nach Lebensmitteln, die mit traditionellen Methoden mit Nicht-GVO-Zutaten angebaut werden. Je nachdem, wo Sie leben, kann die Regierung von Unternehmen verlangen, GVO-Lebensmittel zu kennzeichnen. Andernfalls müssen Sie möglicherweise ein wenig im Internet suchen.

In unserer modernen westlichen Kultur werden Sie wahrscheinlich hin und wieder ein Eis essen oder ein Glas Leitungswasser trinken. Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn Sie all diese Dinge nicht die ganze Zeit vermeiden können sind zu einer schlechten Darmgesundheit verdammt. Tue stattdessen, was du kannst, um zu leben Darm-gesundes Leben indem Sie Ihren Körper bestmöglich pflegen und Ihrem Mikrobiom die Unterstützung geben, die es zum Gedeihen benötigt – wie zum Beispiel eine gesunde Ernährungsumstellung und eine Prämie probiotisch wie PRO-15 um Ihre nützlichen Darmbakterien aufzufüllen.

Wir wissen, dass Sie es können – und glauben Sie uns, Ihr Bauch wird es Ihnen danken!

Ein gesundes Mikrobiom ist so grundlegend für Ihr Wohlbefinden und es ist so einfach, auf Ihrem Weg zu einer optimalen Darmgesundheit zu beginnen. Eine ausgewechselte Zutat hier, ein Wasserfilter dort, und Sie haben bereits große Fortschritte bei der Unterstützung Ihres Darms gemacht.

1. Bonder, M.J., Tigchelaar, E.F., Cai, X., Trynka, G., Cenit, M.C., Hrdlickova, B., . . . Zhernakova, A. (2016). Der Einfluss einer kurzfristigen glutenfreien Ernährung auf das menschliche Darmmikrobiom. Genommedizin,8(1). doi:10.1186/s13073-016-0295-y

2. Turnbaugh P. J., Ridaura, V. K., Faith, J. J., Rey, F. E. . . . Gordon, J. I. (2009)Die Wirkung der Ernährung auf das menschliche Darmmikrobiom: Eine metagenomische Analyse bei humanisierten gnotobiotischen Mäusen. Wissenschaft Translationale Medizin 1(6). doi: 10.1126/scitranslmed.3000322

3. Suez, J., Korem, T., Zeevi, D., Zilberman-Schapira, G., Thaiss, C.A., Maza, O., . . . Elinav, E. (2014). Künstliche Süßstoffe induzieren eine Glukoseintoleranz, indem sie die Darmmikrobiota verändern. Natur, 514(7521), 181-186.

4. David, L. A., Maurice, C. F., Carmody, R. N., Gootenberg, D. B. . . . Turnbaugh, P. J. (2014). Die Ernährung verändert schnell und reproduzierbar das menschliche Darmmikrobiom. Natur 505(7484). doi: 10.1038/nature12820

5. Zhu, Y. Lin, X., Zhao, F., Shi, X., Li, H., Li, Y., Zhu, W., Xu, X., Li, C., Zhou, G. (2015). Fleisch-, Milch- und Pflanzenproteine ​​verändern die bakterielle Zusammensetzung von Rattendarmbakterien. Wissenschaftliche Berichte 5(15220). doi: 10.1038/srep15220

6. Gill, I. R., Uno, J. K. (2016). Der Einfluss von Soja auf das Darmmikrobiom. Das FASEB-Journal 30(1).

7. Paul, B., Barnes, S., Demark-Wahnefried, W., Morrow, C. . . . Tollefsbol, T. O. (2015). Einflüsse der Ernährung und des Darmmikrobioms auf die epigenetische Modulation bei Krebs und anderen Krankheiten. Klinische Epigenetik 7(112). doi: 10.1186/s13148-015-0144-7

8. Exon, J. H., Koller, L. D., O'Reilly, C. A., Bercz, J. P. (1987). Immuntoxikologische Bewertung von Trinkwasserdesinfektionsmitteln auf Chlorbasis, Natriumhypochlorit und Monochloramin. TOxikologie 44(3). doi: 10.1016/0300-483X(87)90028-X

9. Cabello F.C. (2006). Starker Einsatz prophylaktischer Antibiotika in der Aquakultur: ein wachsendes Problem für die Gesundheit von Mensch und Tier sowie für die Umwelt. Umweltmikrobiologie 8(7). doi: 10.1111/j.1462-2920.2006.01054.x

10. Claus, S. P., Guillou, H., Ellero-Simatos, S. (2016). Die Darmmikrobiota: ein wichtiger Akteur bei der Toxizität von Umweltschadstoffen? npj Biofilme und Mikrobiome 2(16003) doi: 10.1038/npjbiofilms.2016.3

11. Erbe, J. (2004). Das Schicksal von Transgenen im menschlichen Darm. Natur Biotechnologie 22(2).

Rachel Allen ist Autorin bei Hyperbiotika der absolut davon besessen ist, zu lernen, wie unser Körper funktioniert. Sie ist fasziniert von der neuesten Forschung über Bakterien und deren Rolle für die Gesundheit und liebt es, anderen zu helfen, zu erfahren, wie Probiotika dem Körper helfen können, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Für weitere Ideen, wie Sie von der Kraft der Probiotika profitieren und gesünder leben können, abonnieren Sie unseren Newsletter. Um mehr darüber zu erfahren, wie ein gesundes Mikrobiom Ihr Leben bereichern kann, abonnieren Sie unser Newsletter.


10 fermentierte Lebensmittel, die wir total probieren würden, nur nicht jetzt, danke

Fermentierte Lebensmittel auf der ganzen Welt, von denen Sie vielleicht noch nie gehört haben.

Ausgenommener und enthaupteter Hai

Das isländische Gericht HÁ¡karl ist ein nettes für Ihre pescetarischen Freunde. Ein ausgenommener und enthaupteter Hai wird in einem Loch unten am Meer vergraben und mit Kies bedeckt. Je nach Witterung dauert es in der Regel etwa sechs bis 12 Wochen, bis die Flüssigkeit aus dem Körper abgelassen ist. Nachdem der Hai aus dem Loch entfernt wurde, wird er noch einige Monate im Schatten aufgehängt. HÁ¡karl hat einen schrecklich starken Ammoniakgeruch, aber die gute Nachricht ist, dass diejenigen, die es probiert haben, sagen, dass der Geschmack ein bisschen besser ist als der Geruch.

Widderhoden

Ein weiterer Gegenstand aus dem Land von Feuer und Eis, SÁºrsaÁ°ir HrÁºtspungar ist das Gericht, das während der Mittwinter-Festivals im Januar besonders beliebt ist. Wir sind uns bei der Aussprache nicht sicher, aber eines wissen wir mit Sicherheit, dass sie aus Widderhoden besteht. Die Kugeln werden zu Blöcken gepresst, gekocht und in Milchsäure eingelegt. Es verleiht ihnen eine pastenartige Textur und einen sauren Geschmack.

Siegel gefüllt mit 500 Vögeln

Kiviak gilt in Grönland als das schickste Gericht. Um dieses festliche Essen zuzubereiten, müssen Sie zuerst etwa 400-500 tote Vögel, vorzugsweise Alken, und eine tote Robbe finden. Stecken Sie dann die Vögel in den Körper der Robbe, bevor Sie sie mehrere Monate und bis zu eineinhalb Jahre unter einem Felsen gären lassen. Nach einer langen Fermentationszeit verflüssigen sich die Innereien der Vögel. Die authentischste Art, das Gericht zu essen, besteht darin, dem Vogel den Kopf abzuschneiden und den Saft darin zu verschlingen. Wenn Sie dieses Gericht probieren möchten, stellen Sie sicher, dass es sich um fermentiertes Aukenfleisch und nicht um Eiderente handelt. Anfang dieses Jahres wurden in Island zwei Todesfälle aufgrund von Botulismus gemeldet, der mit Eiderenten-Kiviak infiziert wurde.

Faule Kartoffeln

Wenn man etwas vor dem Verzehr verrotten lässt, wird es als Gärung betrachtet, und es ist, phan pyut verdient definitiv einen Platz auf dieser Liste. Die im Osten Indiens übliche Zubereitung dieser Beilage könnte nicht einfacher sein: Kartoffeln einfach stehen lassen, bis sie verdorben sind. Es kann pur (und faul) gegessen oder mit indischen Gewürzen gewürzt werden.

2 --> 4 -->
Ameiseneier

Mang mun nennen die Thailänder Ameisen der Gattung Carabera. Aber mang mun chom ist keine fermentierte Ameise, sondern fermentierte Ameiseneier. Die perfekte Zeit für dieses nordische Gericht sind Februar und März, wenn die Ameisen ihre Eier unter die Erde legen. Der Beizprozess dauert nur wenige Tage und benötigt nur Salz und gekühltes, abgekochtes Wasser. Abgerundet wird das Gericht mit Chili, Knoblauch und Schalotten.

Milbenkäse

Ein Verwandter der Berüchtigten casu marzu oder Madenkäse, Milbenk¤se verdient den Spitznamen ‘Milbenkäse‘, weil die Hauptarbeitskraft in der Käseherstellung’s eine bestimmte Milbenart ist, die genannt wird Tyrophagus casei. Mit Salz und Kümmel aromatisiert, wird Quark mit Roggenmehl und Käsemilben in eine Holzkiste gelegt. Diese drei Zutaten müssen für etwa drei Monate Mitbewohner sein. Während dieser Zeit lösen Magensäfte der Milben den Fermentationsprozess aus, während Roggenmehl die Milben füttert, um zu verhindern, dass sie den gesamten Käse fressen. Manche Käser lassen den Käse lieber ein Jahr stehen, bis er schwarz wird. Eine andere Sache, die Sie wissen müssen, bevor Sie es haben — Milben, die in der Rinde verbleiben, werden zusammen mit dem Käse verzehrt. Normalerweise.

Weißfischköpfe

Konservierte Felchenköpfe machen ein gemeinsames Inuit-Gericht namens tepa. Auch ‘stinkheads genannt, werden die Köpfe in ein Holzfass (oder eine Plastiktüte oder einen Eimer für modernere Versionen) gelegt. Das Fass wird einige Wochen im Boden vergraben, um sich zu zersetzen. Einmal ausgegraben, ist Tepa, wie der Name vielleicht vermuten lässt, stinkig.

Rückgratbälle

Die Sudanesen haben Möglichkeiten, Tierknochen essbar und langlebig zu machen. Eines der Produkte ihrer Weisheit ist kaidu-digla, oder fermentierte Wirbel. In kleine Stücke geschnitten, wird das Rückgrat zuerst sonnengetrocknet und dann mit Steinen geschlagen. Als nächstes wird etwas Wasser und Salz hinzugefügt und die gehackten Stücke zu einer Kugel geformt. Dann lassen Sie es einfach gären, bis die “Knochenkugel” fertig ist. Abgesehen von Kaidu-Digla haben die Sudanesen noch einen anderen Knochengegenstand namens dodery, in dem Kugelgelenke bis zur Paste fermentiert werden.

Wir haben noch zwei weitere fermentierte Getränke…

… und sie sind nur Wein. Wenn man jedoch etwas Ungewöhnliches in das Getränk gibt, ändert sich der Status des gewöhnlichen Getränks – wie Schlangenwein aus Vietnam und Babymauswein aus China und Korea. Um die sexuelle Leistungsfähigkeit zu steigern, wird eine lebende Giftschlange für zwei Monate oder länger in ein mit Reiswein gefülltes Glas gegeben. Der Baby-Mäuse-Wein ist ziemlich ähnlich, aber mit Baby-Mäusen, die meisten nicht älter als drei Tage. Das Getränk ist ein Allheilmittel für alle, die an seine Wirkung glauben. Die richtige Art, diesen Wein zu konsumieren, besteht darin, die toten Babymäuse nach dem Trinken des Weins zu essen.

1 --> 2 -->

Die 10 häufigsten Fragen zu meinWW+ Grün


Alles – solange es in Ihr SmartPoints®-Budget passt. Green bietet Ihnen ein personalisiertes SmartPoints-Budget und über 100 ZeroPoint-Lebensmittel (viel frisches Obst und nicht stärkehaltiges Gemüse), die Sie nicht messen oder zählen müssen.

VERBUNDEN: 5 Tage Probeessen

Ich habe Probleme, frische Zutaten zu finden. Wie kann ich das Beste aus Grün herausholen?

  • Gehen Sie für Konserven. Suchen Sie nach Obst- und Gemüsekonserven, die neben ihren natürlichen Säften ohne Zuckerzusatz, Saucen oder andere Geschmackszusätze verpackt sind. Auf diese Weise sind sie nach dem Abtropfen ZeroPoint-Lebensmittel.

  • Oder gehen Sie fürgefroren. Es ist bereits gereinigt und vorbereitet – das bedeutet weniger Arbeit für Sie!

  • Tauschen Sie schwer zu findende Zutaten gegen einfachere aus. Kann keine Eier finden? Gehen Sie auf Tofu! (Tofu-Rührei sind herzhaft und lecker.) Schneebesen sind auch eine solide Wahl.

  • Planen Sie Ihre Mahlzeiten im Voraus.Das Planen Ihrer Mahlzeiten kann Ihnen helfen, Orientierung zu geben, wenn Ihre Routine auf dem Kopf steht, Sie auf dem Laufenden zu halten und kann sogar Zeit sparen, indem es Ihnen hilft, effizienter einzukaufen und vorzubereiten.

  • Einmal kochen, eine Woche essen.Batch-Kochen liefert Essen für die Woche, zubereitet und verzehrfertig. Sie werden nie wieder dabei erwischt, wie Sie in den Abgrund eines leeren Kühlschranks starren

Kann ich die Farben wechseln, wenn ich möchte?


Absolut! Sie können jederzeit wechseln. Denken Sie daran, dass es eine Weile dauern kann, bis Sie sich auf eine Änderung Ihrer Essgewohnheiten einstellen und verstehen, ob sie zu Ihrem Lebensstil passt.

Sie sind sich nicht sicher, welches Sie wählen sollen?

  • Haben Sie bei unserem vorherigen Programm, WW Freestyle, Erfolg gehabt? Blau ist der richtige Weg.

  • Gefällt Ihnen die ZeroPoint-Lebensmittelliste wirklich und Sie möchten mehr davon? Sind Sie mit weniger SmartPoints einverstanden? Lila könnte eine großartige Option für Sie sein, da ZeroPoint-Lebensmittel wie Haferflocken, Vollkornnudeln, Kartoffeln und fettfreier Hüttenkäse hinzugefügt werden.

Wenn Sie entscheiden, dass der Wechsel das Beste für Sie ist, können Sie dies jederzeit in den Einstellungen tun.

Wie finde ich die richtige Portionsgröße zum Essen?


Wenn es um Lebensmittel mit SmartPoints geht, hängt die richtige Menge für Sie davon ab, was Sie essen und wie viel Sie brauchen, um sich satt zu fühlen, während Sie Ihr SmartPoints-Budget einhalten. Der beste Weg, um diese Menge zu erfahren, ist, etwas zu messen. Im Laufe der Zeit trainierst du dein Gehirn, automatisch die richtige Menge zu servieren!

Was sind Wochenblätter?


Wenn Sie neu bei WW sind, sind wöchentliche Ausgaben Teil Ihres SmartPoints-Budgets:

Tägliche SmartPoints

+

Wöchentliche SmartPoints

=

Ihr SmartPoints-Budget


Jeder bekommt sie, egal ob Sie auf Grün, Blau oder Lila stehen. Sie beginnen jede Woche mit einer festgelegten Anzahl von wöchentlichen SmartPoints, die Sie nach Belieben verwenden können – teilen Sie sie auf und verwenden Sie jeden Tag ein paar oder sparen Sie sich für das Wochenende.

Scheuen Sie sich nicht, Ihre wöchentlichen SmartPoints zu verwenden! Wir haben sie in Ihr Gesamtbudget eingerechnet und unsere Forschung zeigt, dass Ihre Verwendung Ihren Gewichtsverlust nicht aufhalten wird. Tatsächlich sind sie eine großartige Möglichkeit, die Dinge flexibel und lebenswert zu halten.

Was sind Rollover?


Rollover sind eine weitere Möglichkeit, zusätzliche Flexibilität auf WW zu haben. Rollover geben Ihnen die Möglichkeit, den ganzen Tag über weniger SmartPoints zu verwenden, wobei bis zu 4 ungenutzte SmartPoints auf Ihre Wochenzeitschrift übertragen werden.

Warte, gib mir ein Beispiel.

Angenommen, Sie haben 30 tägliche SmartPoints und verwenden 27. Wir werden diese zusätzlichen 3 SmartPoints-Werte automatisch in Ihre wöchentlichen Werte übertragen. (Sie erhalten eine Benachrichtigung, die Ihnen mitteilt, wie viele wir übertragen haben.) Sie haben nichts anderes zu tun, als sie zu genießen, wenn Sie möchten!

Warum müssen ZeroPoint-Lebensmittel nicht sein? verfolgt?


Sie müssen nicht nachverfolgt werden, da sie in Ihrem SmartPoints-Budget bereits berücksichtigt wurden. Dies berücksichtigt, dass Sie ZeroPoint-Lebensmittel als Teil Ihres täglichen Lebens zu sich nehmen. Grün, Blau und Lila haben jeweils eine personalisierte Menge an SmartPoints, die mit einer kuratierten Liste von ZeroPoint-Lebensmitteln ausgeglichen sind, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Gewichtsverlustziele erreichen.

Kann ich zu viele ZeroPoint-Lebensmittel essen?


Nun, Sie könnten 13 Bananen essen, aber würden Sie wollen? Wahrscheinlich nicht. Und das würde definitiv nicht zu einer gesunden Ernährung passen. Die Leute neigen nicht dazu, mit ZeroPoint-Lebensmitteln wild zu werden, was ein Grund dafür ist, dass Sie sie nicht messen oder verfolgen müssen.

Aber denken Sie daran, sie sind nicht alles, was Sie essen können. Wenn Sie normalerweise eine Banane pro Tag essen, bleiben Sie dabei. Jetzt ist nicht die Zeit, vier Bananen zu essen, nur weil sie null sind.

Ihre ZeroPoint-Liste ist da, um zu signalisieren, wie oft Sie eingraben müssen, nicht wie viel.

Wenn ich ZeroPoint-Lebensmittel backe oder röste, sind sie dann immer noch null?


Jawohl. Wenn ZeroPoint-Lebensmittel wie Äpfel oder Karotten (Null an Grün , Blau , und Violett ), Kichererbsen oder Mais (Null an Blau und Violett ) oder Kartoffeln (Null an Violett ) gebacken oder geröstet werden, werden diese Lebensmittel nur gekocht und bleiben null – Sie müssen nur das Öl oder die Saucen verfolgen, in denen Sie sie zubereiten.

Was wenn ich trockne sie?

Wenn Lebensmittel getrocknet werden, verlieren sie viel mehr Feuchtigkeit als beim Backen oder Braten. Ihre Energiedichte nimmt deutlich zu (was bedeutet, dass ihre Kalorien steigen), daher weisen wir ihnen SmartPoints zu, um das Tracking zu fördern.

Ein weiterer Grund für die Verfolgung: Wenn Lebensmittel getrocknet sind, ist es viel einfacher, viele davon zu essen. Denken Sie an Rosinen gegen Trauben. Sie könnten eine Handvoll Rosinen in zwei Bissen essen. Aber wie lange würdest du brauchen, um 50 Trauben zu essen? Und möchtest du das überhaupt?

Wenn Sie Fragen dazu haben, was ein ZeroPoint Food on Green ist oder nicht, finden Sie in Ihrer ZeroPoint-Liste die Antworten.

Warum ist Frucht nicht Null, wenn sie in einem Smoothie ist?


Obst und die meisten Gemüsesorten sind null, wenn Sie sie essen. Aber sobald sie Teil eines Smoothies werden, ändert sich die Erfahrung, sie zu essen.

Untersuchungen zeigen, dass Flüssigkeiten nicht das gleiche Sättigungsgefühl fördern wie feste Nahrung 1 . Wenn Sie etwas trinken, entfällt das Kauen, das die Signale zwischen Bauch und Gehirn beeinträchtigen kann 2 . Dies bedeutet, dass der Smoothie oder Saft, den Sie trinken, zwischen den Mahlzeiten nicht die gleiche Sättigung fördert wie der Verzehr der Früchte.

Wenn es sich um etwas handelt, das Sie trinken, wie einen Saft oder Smoothie, zählen die Nährwertangaben für frisches Obst und Gemüse zur Gesamtsumme. Wenn es etwas ist, das Sie essen, wie Salsa, Sauce, Eintopf oder Suppe, bleiben frisches Obst und das meiste Gemüse in diesen Rezepten ZeroPoints-Werte.


1. Cassady BA, Considine RV, Mattes RD. Getränkekonsum, Appetit und Energieaufnahme: Was haben Sie erwartet? Am J Clin Nutr 201295: 587-93.

2. Migquel-Kergoat S, Axais-Braesco V, Burton-Freeman B, Hetherington MM. Auswirkungen des Kauens auf Appetit, Nahrungsaufnahme und Darmhormone: eine systematische Übersicht und Metaanalyse. Physiol Behav 2015151:88-96.


10 Lebensmittel, die dich riechen lassen

Sie sitzen in einem leicht warmen Zug, der mit Passagieren überfüllt ist, und plötzlich riecht es nach "faulen Eiern".

Halt um Halt wird die Menge dünner, aber dieser lästige Geruch bleibt. Man sucht so subtil wie möglich nach dem Täter, um einen Sitzplatz in der Gegenrichtung zu finden. Als dein Kopf sich dreht, wirst du wieder von diesem Gestank getroffen, der so stark ist, dass du schwören könntest, dass du es warst.

Du nimmst deinen Kopf nonchalant in Richtung Achseln – warte eine Minute. Du bist es. Aber du hast heute nicht einmal trainiert. Und du hast heute Morgen geduscht. Und du trägst Deo.

Was Sie essen, kann sich direkt auf Ihren Geruch auswirken, und zwar auf mehr als nur Ihren Atem. Wissenschaftlich läuft dies darauf hinaus, wie Ihr Körper die stinkenden Schwefelverbindungen verstoffwechselt, die in vielen Lebensmitteln wie Knoblauch, Kreuzkümmel und Spargel enthalten sind. Auch wenn der Geruch nach Knoblauch nicht neu ist (er soll sowohl Vampire als auch Mücken abwehren), ist der Gestank von spargelverseuchtem Urin vielleicht nicht ganz so bekannt und Sie haben vielleicht nicht einmal bemerkt, dass einige der Lebensmittel auf unserer Liste haben könnten diese Wirkung auf Sie.

Wenn Sie ein heißes Date, ein Interview haben oder planen, in der Öffentlichkeit zu sein, möchten Sie diese Lebensmittel vielleicht von der Tageskarte streichen. Und wenn Sie es nicht können, hier sind ein paar Tricks, um unangenehme Gerüche zu desodorieren.

Im Jahr 2006 sammelten Forscher aus der Tschechischen Republik Schweißproben von fleischfressenden und vegetarischen Männern. Anschließend baten sie eine Gruppe von Frauen, anhand zahlreicher Faktoren den übelsten Geruch zu identifizieren. Überwältigenderweise wurde festgestellt, dass der Körpergeruch der Vegetarier viel ansprechender ist als der der Fleischesser.

Desodorieren: Eine einfache Möglichkeit, potentiellen Gestank zu entfernen, besteht darin, rotes Fleisch komplett herauszuschneiden. Wenn das Leben eines Vegetariers nichts für Sie ist, versuchen Sie, etwas Fleisch auszuschneiden und es durch Meeresfrüchte oder vegetarische Abendessen zu ersetzen.

Der Geschmack von Tikka-Hühnchen ist den anhaltenden Gestank, der damit einhergeht, möglicherweise nicht wert. Die Aromen von Gewürzen wie Curry und Kreuzkümmel können in Ihren Poren ein Zuhause finden und tagelang schmoren.

Desodorieren: Schon ein kurzes Bürsten mit Kreuzkümmel kann einen anhaltenden Geruch verursachen. Probieren Sie stattdessen Kardamom, einen aromatischen Samen einer Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse, der den Körper schnell durchdringt und ein frisches Aroma hinterlässt.

Garlic stink oozes from your skin because allicin, within another sulfur compound called allin, is released when garlic is cut or crushed. Allicin breaks down quickly after consumption and converts to other substances, which cause bacteria to mix with sweat and results in a strong odor.

However, it is said that if you are at dinner and both you and your date consume garlic, you’ll be less likely to notice it. (It’s up to you to take that risk.)

Deodorize: If your underarms become some serious stinkers, apply white or cider vinegar to keep you odor-free throughout the day.

The ripe smell of asparagus crops up in a seemingly harmless way, but tell that to the guy sharing five bathroom stalls with five other men. Asparagus makes urine stink when the sulfur compound mercaptan breaks down in the digestive system. If you're wondering why your urine doesn't smell after eating asparagus, it’s because your body doesn’t possess the enzyme to break mercaptan down.

Deodorize: If you’re afraid offending in a public restroom, try finding a tasty asparagus alternative. Bell peppers can easily be roasted or grilled much like asparagus without the after effects.

Cruciferous Vegetables (Broccoli, Cabbage, Brussels Sprouts)

Little kids across America now have a reason to snub some of these loathsome vegetables. These sulfur-rich foods pack nutrients and antioxidants that may help rid the body of toxins and carcinogenic cells, but they’re also responsible for severe smells. This stench introduces itself in the socially-crippling form of flatulence. The sulfur in these foods is responsible for the rotten-egg smell toots tend to leave behind.

Deodorize: Cruciferous vegetables are vital to our health. So, when you're in the comfort of your own home, eat those greens! You can also par-boil to remove some of the stench before you finish cooking them. In the meantime, spices like coriander, turmeric, and caraway will not only leave you smelling fresh, they’ll help control your bottom.


17 Best Foods to Help You Poop When You&rsquore Constipated, According to Experts

Load up on these fiber-rich fruits and vegetables to get those bowels moving again.

Not being able to poop is the am schlimmsten. Constipation, or lack of regular bowel movements, can be caused by a range different things. And that includes what you eat.

Sure, there are different tactics you can try to get things moving again, including medication. But if you don&rsquot think your constipation is due to an underlying health condition and want to take matters in your own hands, doctors and dietitians say eating the right foods should help stimulate your digestive system.

&ldquoIt&rsquos best to solve the issue from the inside out,&rdquo says board-certified gastroenterologist Ashkan Farhadi, M.D., director of MemorialCare Medical Group&rsquos Digestive Disease Project in Fountain Valley, CA.

In general, you want to look for foods that are high in fiber to help bulk up your poop. &ldquoIt&rsquos easier to move something through the colon that&rsquos bulkier,&rdquo Dr. Farhadi explains. (Some foods even have unique compounds and help spur bowel activity.) So if nature hasn&rsquot called in a while and you want to try a natural route first, load up on these foods to help relieve constipation ASAP.


Is moldy fruit dangerous?

For the most part, our experts agree: while moldy fruit isn't the most delicious, it's usually not a health hazard.

"Mold on food is much more common than you think," says Dr. William Li, physician-scientist and author of Eat To Beat Disease:The New Science of How Your Body Can Heal Itself. "Some molds," he says, "are actually edible, like the kind you find on cheese."

Of course, just because you like Brie and blue cheese doesn't mean it's pleasant to bite into a moldy berry. But according to Lisa Richards, nutritionist and author of The Candida Diet, in some cases, you might not even be aware that the fruit you consumed was moldy.

"Ingesting mold from fruit can occur, more often than you'd think," she says, "most often without even realizing it happened." And this isn't a dangerous prospect.

Richards says it's unlikely that you'll experience side effects as a result of eating moldy fruit. She does note, however, that there are a few symptoms to keep an eye out for, such as nausea, vomiting, gas, and diarrhea. These, she says, could be signs of gastrointestinal distress.


Katherine Baker

There are a few foods you should remember are best bets to eat when you have diarrhea.

The BRAT diet is often reccomended to patients with diarrhea, and includes bananas, rice, applesauce, and toast, all of which are easy-to-digest. It's also important to consume nutritious foods to replace the nutrients your body is not absorbing due to your diarrhea (it kicks the food out of your intestines before it can absorb enough of the good stuff). Katherine Baker Foods rich in potassium (like bananas and potatoes), and foods rich in sodium (ie, anything salty), can help you regain a solid electrolyte balance, which may be off due to diarrhea.

Other diarrhea-friendly foods include oatmeal, cream of wheat, plain breads and pasta, clear broths, jellos, tofu, baked or boiled lean meats and eggs.

If you can't stay away from fruits n' veggies (I feel you), today is a good day to peel them (the skin often contains difficult-to-digest fibers) and/or cook them well to ease their digestive burden. Caty Schnack

Easier-to-digest fruits and veggies include romaine lettuce, cucumbers, zucchini, bananas, papaya, avocado, and melons.

Otherwise, cook 'em good to avoid making your diarrhea worse.


Don’t leave Mexico without trying…

1. Chilaquiles

2. Pozole

According to anthropologists, this pre-Hispanic soup was once used as part of ritual sacrifices. These days chicken, pork and vegetarian pozole versions are readily available in more everyday surroundings. Made from hominy corn with plenty of herbs and spices, the dish is traditionally stewed for hours, often overnight. Once it’s ready to serve, lettuce, radish, onion, lime and chilli are sprinkled on top.

3. Tacos al pastor

This historic dish is one of the most popular varieties of tacos, with origins dating back to the 1920s and 30s and the arrival of Lebanese and Syrian immigrants to Mexico. To create tacos al pastor (meaning ‘in the style of the shepherd’), thin strips of pork are sliced off a spit, placed on a corn tortilla and served with onions, coriander leaves and pineapple.

4. Tostadas

5. Chiles en nogada

Boasting the three colours of the Mexican flag, chiles en nogada is one of Mexico’s most patriotic dishes. Poblano chillies filled with Picadillo (a mixture of chopped meat, fruits and spices) represent the green on the flag, the walnut-based cream sauce is the white and pomegranate seeds are the red. Originating from Puebla, history relates that the dish was first served to Don Agustin de Iturbide, liberator and subsequent Emperor of Mexico.

6. Elote

7. Enchiladas

8. Mole

9. Guacamole

Watch our video guide on how to make the perfect guacamole:

10. Tamales

Tamales were first developed for the Aztec, Mayan and Inca tribes who needed nourishing food on the go to take into battle. Pockets of corn dough are stuffed with either a sweet or savoury filling, wrapped in banana leaves or corn husks, then steamed. Fillings vary from meats and cheeses to fruits, vegetables, chillies and Maulwurf. Remember to discard the wrapping before eating!

Katja Gaskell is a freelance travel writer living in Mexico City. She has co-authored numerous travel guidebooks for Lonely Planet, scoured boutique hotels for Mr & Mrs Smith and is the co-founder of globetotting.com, a family travel website.

Are you a fan of Mexican cuisine? Do you agree with our selection or have we missed your favourite? Share your must-try dishes below…


Don’t leave Switzerland without trying…

1. Fondue

Fondue in Switzerland may seem clichéd, but it is indelibly woven into the country’s fabric. For centuries, Swiss living in the mountains relied on fondue as a way to use bread and cheese during colder months. Today, it is a must-have for any local or visitor to the country from autumn to spring. Dunk rustic country bread into melted cheeses (opt for a moitie-moitie of gruyere and vacheron), infused with lashings of wine and garlic, bubbly over an open flame. Pair yours with white wine and chase it with schnapps or tea for an epic winter meal. Create seriously cheesy recipes with our ultimate fondue recipe collection.

Try it for yourself with this melty cheese fondue pot, our mouthwatering meat fondue or a really easy cheese fondue.

2. Leeks with potatoes and sausage (Papet Vaudois)

Papet Vaudois is best described as a mash of leeks and potatoes that are stewed for hours. The result is an earthy, onion-tinged mixture that makes the perfect root bed for fat sausage, unique to the canton of Vaud (saucisson Vaudois). With deep roots in the canton, Papet Vaudois is akin to the region’s emblematic dish, and its notorious crimson sausage, loosely stuffed and plump, is not to be missed.

3. Rosti, Valaisanne-style

Thinly grated potatoes, pan-fried until crisp and golden, rosti is one of Switzerland’s iconic national dishes. Though no one knows when the first rosti was cooked-up, farmers in the canton of Bern would traditionally eat it for breakfast. It is now found throughout the country and across mealtimes. For a brilliant winter rendition, indulge in a Rosti Valaisanne, from the canton of Valais. Served steaming in a ceramic dish, Rosti Valaisanne is a delightfully addictive mash-up of rosti topped with salty bacon, fried egg, and melted raclette cheese, served alongside tangy gherkins and pickled pearl onions.

4. Basel-style roasted flour soup

It was once said that a girl from Basel could not marry until she knew how to make roasted flour soup. Though there are countless ways to make the dish, at its most basic, it is simply flour, butter, onion and beef stock, topped with a reserved grating of Gruyere. Legend has it the soup was created when a distracted cook was chatting away, leaving flour cooking in a pot until accidentally browned. Rather than ditch the mishap, it was turned into a dish that has endured. The soup is a must-have at Basel Carnival, which is officially launched with a serving of it at 3am.

5. Raclette

Scents of wood-burning fires and pine waft through Switzerland’s roads in cooler months. Step into most hillside haunts and the fragrance of pungent melted raclette cheese will also greet you. Hailing from the canton of Valais, raclette is a local cheese customarily grilled slowly over a fire, with layer-by-melted-layer sliced off to blanket boiled potatoes, pickles and onions. Contemporary raclette machines make grilling commonplace in Swiss homes, where friends gather for hours, waiting for slices of raclette to melt, while drinking copious glasses of local Fendant wine.

6. Polenta and braised beef

The Italian-speaking canton of Ticino has been stirring polenta – a cornmeal dish, cooked into porridge – for centuries. Traditionally, it was cooked slowly in a copper cauldron over a fire, until thick and hearty. Come wintertime, savoury braised beef, teeming with wine-induced flavours, is a staple pairing with polenta, in a perfect marriage of rustic tastes and culinary traditions.

7. Zurich-style ragout of veal and mushroom (Zurcher geschnetzeltes)

Zurich-style diced veal is an iconic national dish that makes a hearty, wintertime lunch. Made of sliced veal, calves’ kidneys and sweetbreads sautéed in a gravy of onions, butter, white wine, cream, and mushrooms, this old-school favourite hails from Switzerland’s most dynamic German-speaking city though has found its way, justifiably, onto menus around the country. The mixture of cream laced with wine over veal, Zurcher geschnetzeltes as it’s known in Swiss-German dialect, is a delight on the piste or off.

8. Tartiflette

Tartiflette was conceived near the French-Swiss border in the department of Haute-Savoie, home to the local Reblochon cheese. Though the cheese dates to the 16 th century, tartiflette was fashioned only in the 1980s by the Reblochon trade union in an effort to help sagging sales. Und es hat funktioniert. Today, tartiflette is a staple dish at most ski resorts, particularly those in Swiss-Romande. This rustic plate is a starchy combination of thinly sliced potatoes, smoky bits of bacon, carmelised onions and oozy, nutty, creamy Reblocohon cheese (of course).

Try making your own creamy tartiflette or a tasty veggie twist with our turnip tartiflette.

9. Bern-style lekerlis biscuits with hazelnuts

Leckerli have a long and treasured history in Switzerland, particularly at Christmas time. Though their ancestors, Lebkuchen, are German sweets, these spiced, gingerbread-like biscuits were given a tender hazelnut rendering in the Swiss capital of Bern centuries ago. Sticky, spicy, sweet, Leckerli are more than worthy of your Swiss culinary bucket-list, particularly when dunked in tea.

10. Vacherin Mont D’Or

Only in Switzerland does cheese have seasonality. And between September and April, when the mountains are snow capped, Mont-d’Or Vacherin pops-up in cheese shops, as it has for over a century. This soft, pungent cow’s milk cheese is freshly made from the villages around the Jura region. Covered with white wine and garlic, then cooked in its round wooden packaging, digging into this gooey, creamy cheese, served warm over boiled potatoes, is a delightful winter ritual.

Caitlin Zaino is the founder of The Urban Grocer and she’s scouring the globe in search of the world’s most cutting-edge food discoveries.

Enjoyed these foodie suggestions? Check out our other travel guides…

Are you a fan of Swiss cuisine? Do you agree with our selection or have we missed your favourite? Share your must-try dishes below…